Categories
Börse, Investment Wissen

Folgend dem Beitrag zur Wertpapierdepot Diversifikation geht es in diesem Text um einige der größten Fehler beim Investieren. Denn insbesondere, wenn es um Geld und das eigene Vermögen geht, sind Fehler und damit einhergehende Verluste besonders schmerzhaft. Das hat so große Folgen, dass manche Menschen lieber auf das Investieren verzichten, als Risiken einzugehen. In diesem Beitrag decken wir einige der häufigsten Fehler auf und zeigen, dass Sie als Anleger zwar immer mit Risiken rechnen müssen, sich diese aber mit der richtigen Strategie minimieren lassen. 

Beim Investieren müssen Sie sich als Anleger nicht auf ihr Glück verlassen, sondern können auf ihr Wissen, ihre Recherche und einer breiten Diversifikation der Wertpapiere setzen. Die richtige Strategie ist ausschlaggebend für langfristigen Erfolg und schützt vor der Volatilität der Märkte. 

Schauen wir uns die größten Fehler beim Investieren einmal genauer an: 

Der Faktor Zeit

Oftmals denken jüngere Menschen nicht früh genug über das Investieren nach. Wo im jungen Alter noch alles sorglos funktioniert und jeder Gedanke spannender scheint als das Sparen von Geld, zeigt sich im Alter wer den Faktor Zeit mit einberechnet hat. Schließlich geht damit auch der Zinseszinseffekt einher, und einfache Mathematik zeigt, welche Macht dieser haben kann, wenn genug Zeit vergeht und regelmäßig Geld eingezahlt wird. Vor allem Studenten können sich diesen Effekts bewusst werden, wenn sie jeden Monat auch nur 50 Euro beiseite legen und in einen Fond oder ETF investieren. Innerhalb einiger Jahre kann die eingezahlte Summe das doppelte oder mehr Wert sein. Wer einen Dauerauftrag einrichtet, muss zudem nicht darüber nachdenken, ob dieser Betrag noch ausgegeben werden kann, da er zu Beginn jedes Monates automatisch abgeht. 

Zu hohe Risiken

Hier kommt wieder das Prinzip der Diversifikation zu Wort. Wenn Anleger ihr Depot nicht genug diversifizieren, etwa weil Sie vermehrt in sogenannte ‘Risiko-Aktien’ investieren oder weil ihr Depot zu sehr auf eine Branche oder Region beschränkt ist, dann ist ihre Geldanlage sehr anfällig für Volatilität der Märkte. Das bedeutet, dass die Kurse einzelner Aktien oder Industriesektoren sehr stark steigen aber auch fallen können. Bei der Frage, in welche Aktien Anleger am besten investieren sollten, lässt sich ganz einfach sagen: Langfristig zahlen sich Diversifikation und ein Investment in die sogenannten ‘Value-Aktien’ immer aus, zudem wird diese Strategie auch von erfolgreichen Investoren verfolgt. 

Sehen Sie sich dieses kurze Video zum Thema “Value-Investing” an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zu viele Umschichtungen

Eine weitere Ursache für Verluste kann zu häufiges Umschichten des Portfolios sein. Viele Anleger verschenken einen Großteil der möglichen Wertentwicklung ihres Investments wenn Sie zum falschen Zeitpunkt kaufen oder verkaufen. Unter dem Strich kostet jede Umschichtung auch eine Gebühr und senkt den Ertrag. Besser ist es, eine Strategie zu verfolgen und an dieser bei sinkenden Kursen festzuhalten, bis sich die Märkte erholen und es dann wieder aufwärts geht. Anleger sollte sich der Versuchung bewusst sein, schon bei der kleinsten Volatilität ihres Investments umzuschichten. Schließlich spielt in den meisten Fällen eine gewisse Angst eine Rolle. Diese kann mit einer gut überlegten, langfristigen Strategie abgelegt werden. 

Der Drang zu Hypes

Die Börse als auch Aktienmärkte leben von den narrativen Mythen des schnelles Geldes. Für unerfahrene Anleger kann das zum Verhängnis werden, wenn dem Kauf nicht eine fundierte Recherche und Hintergrundwissen vorausgeht. Im Idealfall sollte also jede Investitionsentscheidung rational abgewogen werden, unabhängig von den vorherrschenden Trends. Diese führen dazu, dass Hypes um einige Aktien entstehen, woraufhin viele Anleger einsteigen und der erzeugte Wert der Aktien nicht real ist – bis die nächste Korrektur für den Ausgleich sorgt. Aktuell warnen Experten vor dem Hype um die Tesla-Aktie.

Insgesamt sollten Sie nur in Wertpapiere investieren, deren Modelle Sie auch verstehen. Das gilt auch für Aktien. Wenn Ihren Investments die nötige Recherche und Geduld vorausgehen, dann lässt sich das Risiko für Verluste minimieren und Sie können eine gute Rendite erzielen. Die größten Fehler beim Investieren lassen sich vermeiden – mit der richtigen Strategie.


Haftungssauschluss

Aktien, ETFs, Zertifikate und Fonds, die vom Betreiber dieser Website gehandelt oder veröffentlicht werden, unterliegen immer Risiken. Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder -empfehlung dar. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen aus öffentlich zugänglichen Quellen entnommen. Alle bereitgestellten Informationen (Gedanken, Prognosen, Kommentare, Hinweise, Ratschläge usw.) dienen nur zu Bildungs- und privaten Unterhaltungszwecken. Dennoch kann für die Richtigkeit im Einzelfall keine Haftung übernommen werden. Machen sich Besucher dieser Seite die bereitgestellten Inhalte zu Eigen oder befolgen sie aufgeführte Ratschläge, so handeln sie auf eigene Verantwortung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.